Home / Cabaïa Blog / Was ist die Green Week?

Was ist die Green Week?

Während der Green Week möchten wir das Thema Nachhaltigkeit bei Cabaïa in den Fokus rücken und dir mehr über unser ökologisches Engagement berichten. Dabei geht es uns nicht darum, uns selbst in den Himmel zu loben, sondern wir wollen unsere Entscheidungen begründen und dir zeigen, wie wir alle im Alltag handeln können. Und dieses Jahr haben wir uns vorgenommen dir mehr zum Thema Müll zu erzählen: es soll darum gehen, wie man es schafft so wenig Müll wie möglich zu produzieren 💪

Wieso zero waste?

Einige Facts: 2016 wurden in Europa wurden 2,54 Milliarden Tonnen Abfall produziert. Im Jahr 2017 produzierte jeder Europäer durchschnittlich 486 kg Haushaltsabfälle. (Quelle: touteleurope.eu)

Mit anderen Worten, es geht darum seinen Abfall radikal zu reduzieren... Denn der beste Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht. Und das passt gut zu unserer Philosophie: Bei Cabaïa wird NICHTS weggeworfen.

 

 

 

 

 

Was tun wir also dafür?

#1: Wir kreieren Accessoires, die LANGLEBIG sind

Das bedeutet, Accessoires von höchster Qualität und Verarbeitung auf den Markt zu bringen, die dich ein Leben lang begleiten können. Deshalb haben wir uns für eine lebenslange Garantie auf unsere Rucksäcke entschieden. Es bedeutet aber auch, Accessoires mit "nachhaltigem" Design zu kreieren, d. h.: Wir werden niemals ein Accessoire entwerfen, nur weil es gerade in Mode ist, und das dann, wenn der Trend vorbei ist, im Schrank vergessen oder weggeworfen wird.

"Wir bei Cabaïa sind keine Fashion Victims. Wir stürzen uns nicht auf jeden Trend. Ein Accessoire zu produzieren, das du in sechs Monaten nicht mehr tragen willst, das kommt überhaupt nicht in Frage. Das entspricht nicht unserer Vision von Nachhaltigkeit."

Bastien, Gründer

#2: Wir REDUZIEREN unsere Verpackungen


Um deine tollen Accessoires sicher und schön zu verpacken, haben wir uns für FSC-zertifizierte Kartons entschieden (aus Wäldern, die nachhaltig und verantwortungsvoll bewirtschaftet werden). Kein Plastik mehr: Stattdessen verwenden wir Maisstärkebeutel. Bonus: Sie sind biologisch abbaubar (ja, sogar auf dem Kompost 🌱). Wir nutzen keine Flyer mehr und schreiben stattdessen direkt auf unsere Kartonagen. Außerdem hat Léna (unsere duale Studentin im Bereich Produktentwicklung) Tage und Nächte damit verbracht, einen Lieferanten für Süßigkeiten in recycelter und wiederverwertbarer Papierverpackung zu finden! 👀 

#3: Wir REPARIEREN unsere Rucksäcke


Wenn deine Lieblingsrucksäcke wegen eines kleinen Defekts an uns zurückgeschickt werden, ist es für uns undenkbar, sie einfach wegzuwerfen. Stattdessen haben wir beschlossen, ihnen ein zweites Leben zu geben: wir reparieren sie und verkaufen sie dann wieder, natürlich alles zu einem sehr kleinen Preis. Diese nachhaltigen Rucksäcke bieten wir dir je nach Vorrat ein- oder zweimal im Jahr zum Verkauf an!

Und wenn du noch mehr tun willst...

Das gesamte Team hat sich den Kopf zerbrochen, um für dich Links, Inhalte und Aktionsideen zu sammeln, die dich weiterbringen können!

➡️. Hast du Lust, in deinem Unternehmen einen Workshop zum Thema Zero-Waste anzubieten? Wir empfehlen dir die tollen Angebote des Vereins Zero Waste e.V.!

➡️. Auf der Suche nach erhellenden Infografiken zum Thema? Die Seite "Werte Umwelt" des Bundesumweltministeriums hat genau das Richtige für dich.

➡️. Möchtest du dich bei einer Organisation engagieren, die sich für das Thema einsetzt? Tritt beispielsweise Cradle To Cradle oder einer anderen Umweltorganisation bei.

➡️. Brauchen deine Ohren ein paar good vibes? Hör dir den Fairquatscht-Podcast an! Überall dort wo es Podcasts gibt!

➡️. Und zu guter Letzt: Lass dich inspirieren! Um  ein paar gute Ratschläge für deinen Alltag zu sammeln, kannst du @originalunverpackt, @mehralsgruenzeug, @nachhaltig.kritisch, @mysustainableme... folgen.

Leona
Geschrieben von: Leona